Funktionale Programmierung wie ein Pro mit Kotlin

Jeder von uns hat schon mal eine Liste ge-filter()-t oder ge-map()-t und dabei gedacht: Diese Dinger aus Funktionaler Programmierung sehen sehr viel besser aus als das Iterieren und Kopieren, das wir vorher gemacht haben. Vielleicht gibt es noch andere Sachen, die Funktionale Programmierung besser kann?

Durch Übungen, Beispiele und eine interaktive Diskussion zeigt dieser Workshop, wohin die funktionale Reise geht. Wie man Software oder Bibliotheken überhaupt funktional entwirft, wie man mit Fehlern, Nebenläufigkeit oder Seiteneffekten umgeht. Der Fokus liegt dabei mehr darauf, die Denkweise zu übermitteln, als die Breite an Features und mathematischen Konzepten aufzuzählen.

Vorkenntnisse

Besucher sollten minimale Kotlin-Vorkenntnisse besitzen.

Lernziele

Hauptziel ist es, die Denkweise und grundlegende funktionale Designs zu übermitteln. Dabei werden folgende Themen diskutiert: Funktionale Entwicklung mit Kotlin und die Arrow-Bibliothek. Fehlerbehandlung, generische Programmierung, Polymorphie, strukturelle Abstraktionen, Higher Kinds.

 

Speaker

 

Robert Bräutigam
Robert Bräutigam ist seit 1999 Java-, Java-Enterprise-Entwickler mit Rollen vom Entwickler in Kleinprojekten bis zum Lead-Architekt auf internationalen Großprojekten. Er sucht nach und argumentiert leidenschaftlich für alternative, leichtgewichtige Lösungen im technischen Bereich sowie prinzipientreues und diszipliniertes Vorgehen in der Software-Entwicklung.

Gold-Sponsoren


B1 Systems
Microstream

betterCode-Newsletter

Sie möchten über die betterCode
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden